Unser Team

Elke
– Orgagenie –

Einen kurzen Moment die Zeit anhalten? Für Elke kein Problem! Tee trinken ist ihr Geheimnis. Die perfekte Teezeit beginnt für sie bei der Zubereitung. Schon dabei ist Elke hundertprozentig konzentriert. Ist dann z.B. ihr Lieblingstee, der Watanabe Kanaya Midori Koucha Nr. 411, trinkfertig, genießt sie den Augenblick der Entspannung. Die Welt steht still und ihre Gedanken haben Freigang. Ohne wenn und aber. Wobei…das Tee-Tüpfelchen der Entspannung ist für Elke noch ein Ort in der Natur wie die Priesnitz in der Heide.



 

Birte
– Teexterin –

Am liebsten trinkt Birte einen schönen Faulenzertee.
Denn wie Pipi Langstrumpf einst schon sagte: Faul sein ist wunderbar.
Trotzdem ist sie natürlich ganz fleißig für Teerausch unterwegs, textet,
kümmert sich um das Marketing und bastelt nebenbei noch an der Deko für die Schaufenster.
Zum Entspannen setzt sie sich gerne auf ihr Fahrrad
oder wandert durch die Sächsische Schweiz. Da kann es schon mal passieren, dass sie aus dem Nichts plötzlich Lust auf den Sae Midori Kamairicha bekommt.
Gut dass es praktische Thermoskannen für die Teezeit unterwegs gibt.



 

Franzi
– Verkaufsallrounder –

Franzi mag die Vielfalt von Tee. Sowohl in Bezug auf seinen Geschmack als auch auf seine Wirkung. Ihr Lieblingszitat: „Wenn dir kalt ist, wird Tee dich erwärmen. Wenn du erhitzt bist, wird er dich abkühlen. Wenn du bedrückt bist, wird er dich aufheitern. Wenn du erregt bist, wird er dich beruhigen“ (W. E. Gladstone). Zum Wachwerden bevorzugt Franzi darum auch meistens japanische Grüntees. Zum Abschalten am Abend hingegen trinkt sie gerne Kräutertees wie den Blütenrausch. Denn die hübschen Blüten haben es Franzi einfach angetan. Am liebsten sitzt sie dabei mit ihrer Kyusu auf dem Fensterbrett zum Hinterhof und geht Gedankenbummeln.



 

Vanessa
– Ökotante –

Nachhaltigkeit ist Vanessa ein großes Anliegen. Deswegen arbeitet sie auch mit am TEERAUSCH-Nachhaltigkeitskonzept. Besonders nachhaltig geht es auch beim Teetrinken bei ihr zu. Sie empfiehlt die Kyusu, um Grünen Tee mehrmals aufzugießen. Natürlich auch oder gerade wegen der Geschmacksentwicklung, die „da einfach viel spannender und intensiver ist“. Bevorzugt bereitet sie sich den Shincha Kanayamidori 2017 oder den Shincha Okumidori 2016 zu. Ihre Teeentdeckung des Sommers: Coldbrew. Der kann ihr gerne in der Hängematte gereicht oder, jetzt wo die Tage wieder kürzer werden, ans Sofa geteewagenrollt werden.



 

Milena
– Teefleißbienchen –

Obwohl Milena sich selbst als unruhiges Seelchen bezeichnet, wird Tee bei ihr nie hastig getrunken. Ganz im Gegenteil. Die Zubereitung eines frischen Senchas ist ihre persönliche Meditationseinheit. Das funktioniert sowohl draußen in der Natur als auch in den eigenen vier Wänden. Gerne lässt sie sich beim Teetrinken Zeit, um die volle Bandbreite von Geschmack und Aroma zu erleben. Wie kann man den fruchtigen Japan Shinchas, die Milena so schätzt, auch nicht genügend Aufmerksamkeit schenken?!

 

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken