Sommer, Sonne, Urlaubszeit

Ich packe meinen Koffer und nehme mit – natürlich meinen Lieblingstee. Gerade im Urlaub willst du nicht auf hochwertigen Teegenuss verzichten? Weißt aber nicht so richtig, wie du deinen losen Tee einfach in der Ferienwohnung, im Hotel oder sogar auf dem Campingplatz zubereiten kannst? Ohne großes Zubehör? Hier findest du die Teerausch Urlaubstipps:

Teebereiter

Ob der Tepiano oder eins unserer schönen Flowtea-Gläser, ein Teebereiter ist schön handlich und nimmt nicht viel Platz weg. Dennoch kannst du mit den Teebereitern auch großblättrige Tees wie z.B. einen schönen Oolong optimal zubereiten. Dabei gibst du die Blätter einfach in das Glasgefäß und gießt sie mit temperiertem Wasser auf. Viele Oolongs kannst du direkt im Gefäß lassen. Einfach immer wieder mit Wasser auffüllen. Tees, die nach der Ziehzeit aus dem Wasser sollten, kannst du in einen Becher oder ein Glas umfüllen.

 

Mizudashi

Einfacher gehts nicht. Der Sencha Mizudashi von der Familie Morimoto aus Miyazaki in Japan lässt sich direkt mit kaltem Wasser aufgießen und ist dabei noch in praktischen kleinen Teebeuteln verpackt. Ein Beutel reicht für einen halben bzw. einen ganzen Liter, je nachdem wie kräftig du deinen Grüntee magst. So kannst du bei deinen Entdeckungstouren einfach einen Beutel in deine Trinkflasche geben, mit kaltem Wasser auffüllen, kurz schütteln und fertig! Das Ganze kannst du 3–4 mal mit kaltem Wasser auffüllen. Mit Zitronenscheiben oder frischer Minze kannst du deinen Mizudashi verfeinern.

 

Teebeutel zum Selbstbefüllen

Welcher Teeliebhaber kennt das nicht, tolles Hotel, man kommt ans Frühstücksbuffet – gigantisch – sucht die Teeecke. Meist ist der Anblick sehr dürftig. Hier machen sich unsere kleinen Teebeutel zum Selbstbefüllen besonders gut. Mich erinnern sie ein bisschen an die japanische Origamifaltkunst. Du füllst deinen Tee in den Beutel und musst dann nur noch die Lasche umstülpen und schon hast du einen fertigen Teebeutel gefüllt mit deinem hochwertigen Lieblingstee. Sogar ein Faden und Zettelchen ist dran. Da kannst du deine Liebste/deinen Liebsten gleich noch mit einer Botschaft überraschen. Die Beutel eignen sich natürlich für überall. Zug, Flugzeug oder Heimaturlaub. Tee rein. Beutel in eine kleine Box. Passt in jede (Hand-)Tasche.

 

Kalter Matcha

Wusstest du, dass du Matcha auch kalt aufgießen kannst? So ganz ohne Zubehör wie Chasen, Bambuslöffel, Matchaschale usw.? Alles was du brauchst ist eine kleine Trinkflasche, kaltes Wasser und deinen Lieblingsmatcha. Wir haben den Matcha Uji Premium verwendet. Die Flasche nicht komplett mit Wasser füllen, bzw. bei einer gekauften 0,5 l Wasserflasche einen kleinen Schluck trinken, ein bisschen Matcha (ca. so viel wie auf einen Bambuslöffel passt) rein, Flasche zudrehen und kräftig schütteln. Fertig ist dein Superenergiebooster für den Sommer!

 

Zum Schluss noch ein paar allgemeine Tipps: wenn es an deinem Urlaubsort kein weiches Wasser gibt, kannst du z.B. mit abgefüllten stillem Wasser deinen Tee kochen. Wir haben mit Volvic gute Erfahrungen gemacht. Der Wasserkocher in deiner Ferienwohnung sieht so gar nicht einladend aus? Dann kannst du einfach eine Zitrone auspressen, den Saft in den Wasserkocher füllen, ein paar Stunden stehen lassen und ein bisschen auswischen und schon glänzt das gute Stück wieder. Um die Temperatur des Wassers abschätzen zu können, gibt es eine praktische Faustregel. Wenn du einen Liter Wasser kochst und fünf Minuten wartest, sinkt die Temperatur um ca. 10° C. Um 70° C zu erhalten musst du also ca. 15 Min. warten. Um ganz sicher zu gehen, kannst du auch ein Thermometer einpacken.

Wir wünschen Euch einen wundervollen Sommer und einen tollen Urlaub!

 

 



Elke Werner
– TEERAUSCH –

„Tee ist mein ständiger Begleiter.“