Lapsang Souchong Marmelade

 

Winston Churchill trank ihn gerne als Tee zu einer Zigarre – den Lapsang Souchong. Auch wenn Churchill teetechnisch einen guten Geschmack hatte, zu Zigarren wollen wir diesen feinen Schwarztee nicht reichen. Wir bevorzugen die Kombination mit Käsekreationen oder – um die herben Aromen dieses Tees noch besser zum Vorschein zu bringen – die Weiterverarbeitung zu einer fruchtig-herben Marmelade.

 

Zutaten:

500 g schwarze Johannisbeeren

500 g Brombeeren

1 Tüte Agar-Agar Gelierfix (z.B. von Biovegan)

2–3 EL Zitronensaft

ca. 300 g Rohrohrzucker

4 TL Lapsang Souchong Nr. 405

 

Zubereitung:

Beeren waschen und mit etwas Wasser aufkochen. Pürieren. Teeblätter hinzufügen. Geliermittel, Zucker, Zitronensaft zugeben. Nochmal pürieren. Kurz aufkochen. In saubere Gläser füllen. Zuschrauben. Im Kühlschrank lagern.

Verkürzte Haltbarkeit aufgrund der geringeren Zuckermenge!

 

Kann wunderbar als Panna Cotta-Dekoration verwendet oder zu Scones gereicht werden. Natürlich funktioniert die Marmelade auch auf jeglichem anderen Gebäck oder in Joghurt oder Quark verrührt.

 

Was für eine Teesorte ist der Lapsang Souchong?

Lapsang Souchong ist ein chinesischer Schwarztee, der nach der Ernte über Holz geräuchert wird. So erhält der Tee sein rauchig-würziges Aroma. Im Aufguss kommt zusätzlich eine fruchtige Komponente zum Vorschein.

 

 



Elke Werner
– TEERAUSCH –

„Ich lebe meinen Traum.“

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken