Grüner Ingwer-Eistee mit Gurke

Grüner Ingwer EisteeGrüner Ingwer Eistee im Glas

Unsere Antwort auf Stress: Der Grüne Ingwer-Eistee mit Gurke! Tee aufsetzen, Ingwer schälen, Gurke schneiden, Zitrone auspressen – dabei kann man schon herrlich entspannen und frische Energie einatmen. Der fertige Eistee unterstützt dich dann beim Konzentration-Bewahren, Gelassen-Reagieren, Schnell-Kombinieren und Seelebaumeln-Lassen.

 

Für ca. 1 Liter Eistee

Zutaten:
10 g Japan Sencha Bio Nr. 700
2 cm Ingwer, geschält und in Scheiben
2 unbehandelte Zitronen
1 EL Rohrzucker
¼ Stück Gurke, in feinen Scheiben
ein paar Zweige Minze
Eiswürfel

Zubereitung:
Den Tee mit ca. 400 ml 70 Grad heißem Wasser aufgießen, 2 Minuten ziehen lassen
(nicht zu lang, sonst wird es bitter!) und anschließend absieben. Den Saft einer halben
Zitrone, Zitronenscheiben, Rohrzucker und Ingwerscheiben dazugeben.

Den Tee zum Abkühlen über Eiswürfel gießen und in eine Glasflasche oder Karaffe umfüllen, die Gurkenscheiben und Minzzweige hinzugeben, eventuell noch mit Rohrzucker
abschmecken.

Zum Servieren ein paar Eiswürfel, Gurken- und Zitronenscheiben sowie Minzblätter als Deko in Gläser geben und mit dem eisgekühlten Eistee auffüllen. Fertig!

 

Was genau ist eigentlich Sencha?

Sen-Cha bedeutet übersetzt Dampf-Tee. Das ist zunächst nicht ungewöhnlich für japanische Grünteesorten. Schließlich werden sie alle direkt nach der Ernte gedämpft. Was den Sencha aber von anderen Grünteesorten unterscheidet, ist der Anbau. Sencha wird nicht beschattet, also nicht mit Planen von der Sonne geschützt. So entwickelt er mehr Bitterstoffe, ist optisch nicht ganz so grün wie z.B. Matcha und besitzt einen recht hohen Theaningehalt. So soll das Getränk anregend und konzentrationsfördernd zugleich wirken. Kein Wunder also, dass Sencha bei den fleißigen Japanern so beliebt ist. Der mild-grasige Geschmack mit seiner leicht süßlichen Note ist insbesondere für Grünteeeinsteiger optimal.

 

Merken

Merken

Merken

Merken