Chai-Kekse

Zimtstangen auf losem Tee

Diese Chai-Kekse sind wie gemacht für das kleine Nachmittagstief, als knuspriges Mitbringsel oder zum Sonntagstee.

Zutaten:

10 g Chai – Nr. 1111
300 g Mehl (z.B. Dinkel)
150 g Butter
1 Ei
1 Prise Salz
1 TL gemahlener Zimt
50 g Rohrzucker

 

Zubereitung:

1. Den Tee in einem Mörser oder Multizerkleiner etwas minimieren.
2. Butter im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen.
3. Ei mit Zucker schaumig schlagen.
4. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und ca. 30 Minuten kühl stellen.
5. Kleine Kugeln formen und auf einem Backblech leicht platt drücken.
6. 20 Minuten bei 180 Grad backen.
7. Auskühlen lassen und mit Zimt bestreuen.

 

Tipps:

  • Gib noch 4 El Kakaopulver zum Teig und Du erhälst schöne Schoko-Chai-Kekse.
  • Koffein unerwünscht? Dann verwende einfach unseren Chai Schoko – Nr. 1411 mit Rooibos.
  • Dekoriere die Kekse noch mit 20 g hübsch gehackten Pistazien. Einfach vorm Backen auf den Keksen etwas festdrücken.
  • Noch mehr Würze? Erweitere den Teig mit gehacktem Ingwer und Deine Kekse werden zu richtigen Spice Balls!

 

Info Chai:

Während Chai in unserem Sprachgebrauch etwas Exotisch-Exquisites anhaftet, bedeutet das Wort in vielen Teilen der Welt einfach nur „Tee“. Zurückzuführen ist das auf das chinesische Wort „chá“, wie es im Norden der Teewiege gebraucht wird. Im Süden Chinas hingegen spricht man bei Tee von „té“. Dieses Wort konnte sich in westlichen Sprachgruppen durchsetzen. Chai-Tee müsste bei uns somit als Tee-Tee übersetzt werden. Wir meinen aber den indischen „Masala Chai“. Und das wiederum bedeutet „Teemischung“. Diese Mischung besteht neben Schwarztee aus verschiedenen Gewürzen wie Kardamom, Ingwer, Pfeffer, Muskat, Nelken und Zimt. In Anlehnung an die britische Tradition, den Tee stets mit einem Schuß Milch zu trinken, wird der Masala Chai in Milch aufgekocht und dann serviert.

 

 


Birte
– Teexterin –

Am liebsten trinkt Birte einen schönen Faulenzertee.
Denn wie Pipi Langstrumpf einst schon sagte: Faul sein ist wunderbar.
Trotzdem ist sie natürlich ganz fleißig für Teerausch unterwegs, textet,
kümmert sich um das Marketing und bastelt nebenbei noch an der Deko für die Schaufenster.
Zum Entspannen setzt sie sich gerne auf ihr Fahrrad
oder wandert durch die Sächsische Schweiz.